Sprachförderung

Wir betrachten Sprachförderung als grundlegende Aufgabe und nutzen den gesamten Alltag dafür, um den Kindern eine erfolgreiche Entwicklung ihrer sprachlichen und kommunikativen Kompetenzen zu ermöglichen. Unsere Sprachförderung ist alltagsintegriert und inklusiv.

Die Pädagoginnen und Pädagogen begleiten die Handlungen und alltäglichen Situationen der Kinder als sprachliches Vorbild. Dazu gehört gutes Zuhören, offene Fragen stellen, Gespräche initiieren, die Gestaltung der Räume sowie die Leseförderung. In unseren gezielten Angeboten findet sich in Anlehnung daran die Kinderkonferenz, das gemeinsame Liedersingen und Reimen sowie unsere Kinderbibliothek und regelmäßige Büchereibesuche. Uns ist es wichtig, jedes Kind teilhaben zu lassen, zu motivieren und gleichzeitig jedem Kind das eigene Lerntempo zuzugestehen. Um Kindern mit nicht-deutscher Familiensprache den Einstieg zu erleichtern, finden sie in unserer Kita muttersprachliche  Erzieher*innen sowie Erzieher*innen mit guten Englischkenntnissen. Ebenso begrüßen wir es, wenn sich Kinder gegenseitig und als Sprachpat*innen helfen.

Vorlesezirkel, in denen Eltern und ehrenamtliche Mitarbeiter in ihrer Muttersprache vorlesen, sind ebenso fester Bestandteil unseres Alltages.

Seit Juli 2017 befinden wir uns im Bundesprogramm "Sprachkitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist". Somit konnten wir eine zusätzliche Sprachförderkraft in unserem Team begrüßen.